HINWEIS

Wenn erforderlich oder gewünscht, können Termine auch in nächster Zeit per Telefon oder Videosprechstunde stattfinden.

Privatärztliche Praxis

Ursula Sparrer
Ärztin

Grubmühlerfeldstraße 14
82131 Gauting

Herzogstrasse 89
80796 München


Terminvereinbarung
nur telefonisch

Mon 14.00 -17.00 
Die und Frei 8.30 - 12.00

Telefon 089-89 35 64 32
Telefax 089-23 54 43 77

praxis@ursulasparrer.de
www.ursulasparrer.de

Vitamin D

Man weiß heute, dass das lange Zeit als Knochenvitamin bekannte Vitamin D ein Prohormon ist - ein Multitalent, denn es wird für eine regelrechte Funktion nahezu aller Organe und Zellen unseres Körpers gebraucht. Es beeinflusst mehr als 6000 Gene.

Zu 80-90 % ist die UV-B-Strahlung der Sonne zuständig für die Herstellung von Vitamin D-Sonnenhormon. Es kann nur dann ausreichend gebildet werden, wenn unser Schatten kleiner ist als wir selbst und wir uns großflächig – Rücken, Vorderseite, Beine - der Sonne aussetzen (mehrmals pro Woche für ca. 20-30 Minuten, je nach Hauttyp).

Unsere geographische Lage - wir gehören nördlich des 40. Breitengrads, auf dem Rom liegt, offiziell zu den Sonnenmangel-Gebieten, speziell von Anfang Oktober bis Ende April - und unsere moderne Lebensweise - z.B. Leben/Arbeiten in geschlossenen Räumen/Büro, Benutzen von Sonnencremes ab Faktor 8 u.a. - führen bei ca. 60 % der Bevölkerung zu einer Minderversorgung mit Vitamin D-Sonnenhormon.

Folgende Krankheiten werden mit Vitamin D-Mangel in Verbindung gebracht:

  • Erhöhte Infektanfälligkeit, chronische Infekte
  • Schlafstörungen
  • Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Antriebslosigkeit, Verstimmtheit, Depressionen Kopfschmerzen, Migräne
  • Kreislauf- und Durchblutungsstörungen (Kältegefühl in Händen und Füßen)
  • Muskelschwäche, Muskelkrämpfe (nächtliche Krämpfe der Beinmuskulatur), Muskelzucken (Oberlid), Schmerzen in Armen und Beinen
  • Bluthochdruck
  • Übergewicht, Metabolisches Syndrom
  • Diabetes Typ 1 und 2
  • Schlaganfall, Thrombose, kardiovaskuläre Erkrankungen (z.B. Herzinsuffizienz)
  • Koordinationsstörungen (Gangunsicherheiten, Fallneigung), Schwindel
  • Osteoporose, Osteopenie
  • Tumore in Brust, Eierstöcken, Prostata, Darm, Hautkrebs (Vitamin D hat die Aufgabe der Zelldifferenzierung und der Zellzerstörung (Apoptose), ist zellwachstumshemmend)
  • PMS, Polycystische Ovarien, Endometriose
  • Autoimmunerkrankungen wie z:B. Rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, M. Bechterew